Friedrich-Lamerdin-Haus

Neben dem Tersteegenhaus in Sülz, Wittekindstraße / Ecke Einhardstraße wurde 2010/2011 
das seniorengerechte Wohnhaus der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg errichtet.

Durch das Vermächtnis unseres früheren Gemeindemitglieds Friedrich Lamerdin wurde die Finanzierung dieses Bauvorhabens möglich. Daher beschloss das Presbyterium, dass das Haus seinen Namen tragen soll. Die Stiftung Deutsches Hilfswerk und die Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes NRW unterstützen den Bau des Seniorennetzwerks-Cafés und der Büroräume des Seniorennetzwerks im Erdgeschoss.

Das Gebäude hat im Flügel Wittekindstraße vier, im Flügel Einhardstraße fünf Ober-geschosse. Auf ca. 1.900 qm Wohnfläche entstehen 33 Mietwohnungen mit unterschiedlichen Zuschnitten für Einzelne und Paare. Das Niedrigenergiehaus hat durch hohe Wärmedämmung, Wärmerückgewinnung in der Lüftung, eine Holzpelletsheizung und eine solarthermische Anlage für die Warmwasserversorgung einen sehr günstigen Energieverbrauch.

Wohnungsgrößen:
6 Einzimmerappartements zwischen 32 und 36 qm
23 Zweizimmerwohnungen zwischen 54 und 70 qm
(die meisten davon zwischen 54 und 59 qm)
4 Dreizimmerwohnungen zwischen 76 und 92 qm

Ausstattung:
Die Wohnungen sind alle barrierefrei gem. DIN 18025, Teil 1. Eine Wohnung ist rollstuhlgerecht gem. DIN 18025, Teil 2. Die Bäder sind mit ebenerdigen Duschen und Haltegriffen ausgestattet.
Alle Wohnungen haben Küchen und Balkon bzw. Loggia. Die meisten haben einen Abstellraum. Zusätzlich können im Keller Abstellräume von 4 m² gemietet werden. Zwei Erdgeschosswohnungen haben einen kleinen Vorgarten.
Alle Wohnräume sind mit Parkettböden ausgestattet, Bäder und Küchen mit Fliesen.

Innerhalb der verschiedenen Etagen gibt es einige Gemeinschaftsräume, die von allen Mietern genutzt werden können:
- im 1. OG ein Gruppenraum von 16 m²
- im 2. OG ein Wannenbad von 14 m²
- im 3. OG ein Waschsalon für Gemeinschaftswaschmaschinen und Trockner
- im 5. OG ein Besucherappartement, das für Gäste gemietet werden kann
- eine Dachterrasse für alle Bewohner/innen auf der Wittekindstraßenseite

Neben den Seniorenwohnungen gibt es in dem Haus eine Pfarrwohnung.
Außerdem werden im Erdgeschoss Gemeinderäume für die Finnische Evangelische Gemeinde zur Verfügung.

Im Untergeschoss gibt es 27 Tiefgaragenplätze, außerdem die Mieterkeller und eine Sauna für die Finnische Gemeinde. Das Außengelände hinter dem Wohnhaus wird weiterhin, wie schon bisher, vom Kindergarten der Gemeinde genutzt.

Schließlich entstand im Erdgeschoss das Café Lamerdin mit Büros für das
Seniorennetzwerk. Es steht den Bewohnern des Hauses wie den anderen Interessierten des Seniorennetzwerks des Gemeinde offen. Der Eingang zum Café wird im Haupteingang es Gebäudes durch einen gemeinsamen Windfang erreicht, der auch die Räume der Finnischen Gemeinde und das Wohngebäude erschließt.

Hier finden Sie die Grundrisse der einzelnen Etagen:

Erdgeschoss             1. OG                  2. OG                3. OG                4. OG                    5.OG